Mein verschlungener Weg zu den Pflanzen

Die Leidenschaft für Garten und Pflanzen zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Auch im Studium der Lebensmittelchemie an der Universität Würzburg blieb mir das Fach Botanik mit Vorlesung und praktischen Kursen das Liebste. Ich begann meine berufliche Laufbahn als stellvertretende Laborleiterin in der chemischen Analytik eines namhaften Schreibgeräteherstellers und später als Vertriebsingenieur in der Wasseraufbereitungsbranche. Im Winter 2006 nutzte ich durch einen Umzug nach Bonn die Möglichkeit, meine Berufung zum Beruf zu machen.

Seit 2000 sammelte ich als leidenschaftliche Gärtnerin in eigenen Gärten praktische Erfahrungen und weiterführende Kenntnisse über Pflanzen und deren Lebensbereiche. Hierbei halfen mir zahlreiche Naturstandortexkursionen, auch in Übersee. Doch gerade "Experimente" im eigenen Garten machen mir viel Freude und sind sehr lehrreich.

Den anfänglichen Rückschlägen im Garten begegnete ich mit der Lektüre immer anspruchsvollerer Fachliteratur, dem Besuch botanischer Gärten, ausgestalteter Parkanlagen und Privatgärten, sowie der lehrreichen Teilnahme und später Moderation im Internet Garten-Forum garten-pur. Seit Jahren stehe ich als Mitglied der Gesellschaft Deutsches Arboretum e.V., der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft e.V., der Gesellschaft der Staudenfreunde e.V. sowie der Royal Horicultural Society RHS und der Alpine Garden Society im persönlichen Austausch mit erfahrenen und passionierten Baumschulern, Staudengärtnern, Landschaftsarchitekten und anderen Fachleuten der „Grünen Branche“.

Vor meiner Selbstständigkeit als Gartengestalterin arbeitete ich fast fünf Monate in Beth Chatto Gardens und der daran angeschlossenen Staudengärtnerei. Mrs. Beth Chatto ist eine der prominentesten Gartenpersönlichkeiten unserer Zeit, ihre Gärten bei Colchester gehören zu den berühmtesten Staudengärten Englands. Beth Chattos zahlreiche populäre Fachbücher wurden auch in deutscher Sprache veröffentlicht.
Seit 2007 arbeitete ich in meiner Freizeit immer wieder in der Raritätengärtnerei Monksilver Nursery des Pflanzenspezialisten und Ausrichter der legendären Galanthus-Gala (Schneeglöckchentage) Joe Sharman bei Cambridge, Großbritannien.

Inzwischen wohne ich nicht mehr im Rheinland, sondern seit Ende 2013 in Waldems-Reichenbach, einem kleinen Ort im schönen Rheingau-Taunus-Kreis, in der Nähe von Bad Homburg, Frankfurt, Idstein, Königstein und Wiesbaden.

Es ist klar, dass auch mein eigener Garten erst noch meiner Vorstellung erwachsen und Blüten treiben muss. Da ich am liebsten auch die Steinarbeiten selber und ohne maschinelle Hilfe machen möchte wird das noch lange dauern! Aber Einiges konnte ich doch schon realisieren; so gelange ich jetzt immerhin trockenen Fußes zur Wohnung meiner Schwester - über einen sogenannten "Wilden Verband" aus völlig verschiedenen Naturstein(resten). Dieser führt durch eine mindestens ebenso wilde Pflanzung aus zahlreichen ornamentalen Stauden, Gräsern, Gehölzen und Blumenzwiebeln. Irgendwie - so finde ich - passt das zu mir.

Iris Ney Gartengestaltung - Gartenerhaltung:                                                                           Ein Lieber ein Foto genommen als die ganze Pflanze: Narcissus requienii am Naturstandort in der Provence, April 2008. Mehrfacher Buchautor John Grimshaw, Lady Caroline und Sir Henry Elwes, Colsebourne Park, mit Iris Ney anlässlich der Galanthour 2011, der Gartenreise in den Vorfrühling nach England.Rod Leeds, Zwiebelpflanzenspezialist und mehrfacher Buchautor aus England im Gespräch mit Iris Ney.Altmeisterin Beth Chatto und Iris Ney in einer Fachdiskussion anlässlich der Galanthour 2009, der ersten Gartenreise in den Vorfrühling nach England.Die von mir 2013 in meinem eigenen Garten errichtete Trockenmauer aus Bergischer Grauwacke fängt das Gelände über zwei Seiten hin ab. Der Bau von Trockenmauern aus Natursteinen ist eine kleine Leidenschaft von mir.Diesen Weg aus verschiedenen Natursteinen habe ich als wilden Verband gelegt. Links blüht Eucryphia glutinosa, rechts steht säulenförmig der Amberbaum Liquidambar styraciflua Slender Silhouette. Meiner grazilen Mitarbeiterin kann ich nicht mit Argumenten kommen. Soay Schaf Martha ist uneinsichtig und bestechlich. Dennoch unbezahlbar!